Diabetesversorgung - Echte Lebensqualität trotz Diabeteserkrankung.
Fachmännisches Know-how und herrvorragende Produkte für Ihre Anforderungen.

In Deutschland leben mehr als 150 Millionen Menschen, die an Diabetes leiden – zu Recht wird diese Krankheit Volkskrankheit genannt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass sich diese Zahl innerhalb der nächsten 15 Jahren verdoppeln wird.
Bei Diabetikern muss besonders auf eine optimale Versorgung des Fußes geachtet werden. Regelmäßige Kontrollen sind wichtig, um offene Druckgeschwüre zu verhindern und Osteoarthropathie (Auftreibung von Zehenendgliedern) zu vermeiden.

Eine häufige Folgeerkrankung der Diabetes mellitus ist der sogenannte diabetische Fuß: Geschwüre (Ulcera) bilden sich und können sich bei fehlender Vorbeugung oder Therapie soweit ausdehnen, dass Amputationen nötig werden. In Deutschland werden ca. 28.000 Amputationen nötig – bei Diabetikern 40-mal häufiger als bei Nichtdiabetikern.

Über 80 Prozent dieser schweren Operationen könnten verhindert werden, wenn der diabetische Fuß von Anfang an richtig behandelt werden würde. Die Behandlung gehört unbedingt in die Hände erfahrener Fachärzte oder einer Diabetes-Fußambulanz und wird vor allem mit Hilfe von diabetesadaptierten Fußbettungen vollbracht.
Sie minimieren die gefährlichen Druck-, Stoß- und Scherkräfte zwischen Fuß und Schuh des Patienten und werden in geeignete Komfortschuhe, Diabetes Spezialschuhe oder orthopädische Maßschuhe eingepasst.

Bei einer bereits erfolgten Amputation wird aufgrund des Amputationsgrades die Weiterversorgung bestimmt. Hier kommen dann entweder diabetikergeeignete Therapieschuhe oder maßangefertigte Schuhe mit eingebauten Prothesen zum Einsatz.

Produkte für die Diabetesversorgung:

Weichbettungseinlagen

Entlasten leichte Druckstellen und unterstützen das Fußgewölbe. Nachgiebige Materialien sorgen für Tragekomfort.

Diabetesadaptierte Einlagen

entstehen in Einzelanfertigung aus mindestens drei unterschiedlich harten Polsterschichten, die den Fuß sowohl plantar (zu Sohle) sowie dorsal (zum Fußrücken) optimal betten und entlasten.

Verbandschuh

passen sich jeder Fußform an und sind somit ideal für Erkrankungen, die die Füße betreffen. Der Verbandsschuh kann nach allen Seiten geöffnet werden, ist außerordentlich leicht und unterstützt den Fuß. Durch Klettverschlüsse und den fersenseitigen Reißverschluss ist eine vollkommen individuelle Anpassung sowie leichtes An- und Ausziehen garantiert.

Therapieschuh

Der Therapieschuh ist die Vorstufe des orthopädischen Schuhs und dient therapeutischen Zwecken. Er kommt z. B. bei der operativer Nachsorge oder peripheren und zentral neurologischen Krankheitsbildern zum Einsatz.

Orthopädische Maßschuhe

sind feste, individuell angepasste Schuhe: für jeden Fuß wird ein spezielles Leistenpaar angefertigt. Bei der Herstellung stehen viele unterschiedliche Materialien zur Verfügung, um allen Kundenwünschen zu entsprechen.

Cam Walker

sind orthopädische, stiefelartige Vorrichtungen. Die Abkürzung CAM steht für "controlled ankle motion" (kontrollierte Fußknöchelbewegung) und bedeutet genau das: der Knöchel wird optimal unterstützt und vor (weiteren) Verletzungen geschützt.

Total Contact Cast

ist eine Methode der Druckentlastung. Eine Fiberglassschale wird eng an Bein und Fuß angepasst und liegt an - daher auch der Name "Total Kontakt Formschale". Besonders die Heilung von Geschwüren wird so gefördert und beschleunigt.